Kraft der Veränderung
Systemische Beratung

Der systemische Blick

Stets bewegen wir Menschen uns innerhalb von sozialen Systemen. Sei es das erste System, mit dem wir direkt nach der Geburt Kontakt aufnehmen, der Familie, seien es Systeme wie Kindergarten, Schule, Sportverein, Arbeit, Freunde, Beziehungen, die eigene Familie usw. Ohne Beziehung zu anderen Menschen sind wir Menschen nicht lebensfähig. Wir benötigen positive Zuwendung, Akzeptanz und bedingungslose Wertschätzung als Nahrung für unsere gesunde mentale Entwicklung.

Daher lohnt sich der Blick auf den Kontext, die größeren Zusammenhänge.

Die eigene Sicht- und Denkweise bildet das Fundament unseres inneren Erlebens und unseres Verhaltens. Aber wie entsteht die eigene Sicht- und Denkweise?

Sie speist sich unter anderem aus den Erfahrungen, die wir im Laufe unseres Lebens machen. Wie oben erwähnt, machen soziale Systeme dabei einen großen Teil dieses Lebens aus. Daher sind die hier gemachten Erfahrungen und gelebten Beziehungs-, Interaktions- und Kommunikationsmuster ein wichtiger Bestandteil unserer persönlichen Entwicklung. Analog zur Theorie von Carl Rogers geht die systemische Theorie davon aus, dass der Mensch mehr Kräfte in sich trägt, als sichtbar sind.

Diese Kräfte und Potenziale gilt es zu aktivieren und zu nutzen, um Räume für neue Möglichkeiten zu öffnen.

Lenkt man seinen Blick auf die größeren Zusammenhänge, können mehrere Beteiligte in die Beratung einbezogen werden. Dadurch eröffnet sich die Möglichkeit zum aktiven Perspektivenwechsel. Häufig gehen wir intuitiv davon aus, die innere Welt unseres Gegenübers zu kennen, glauben zu wissen, wie jemand „tickt“. In Wahrheit aber betrachten wir die Welt nur durch unsere eigene innere Brille und bewerten sie anhand unserer eigenen Erfahrungen.

Nimmt man diese Erkenntnis und betrachtet Verhalten im Kontext der jeweiligen Situation entsteht vielleicht ein völlig neues Bild. Der Blick wird sozusagen vom „Problemfall“ weg auf den gesamten Kontext gerichtet und eröffnet die Möglichkeit, Muster und Strukturen sichtbar zu machen.

Damit eröffnet sich die Möglichkeit, im System vorhandene Ressourcen freizulegen und positive Veränderungen zu bewirken.

© Bernd Sentis   |   Impressum   |   Datenschutz